Neues aus dem Spreewald

10.06.2020 - Kahnfahren und Corona:

Coronavirus-Update:

07.06.2020 +++ maximal mögliche Gruppengrösse erhöht +++

Unsere Kähne haben nun zwischen den Sitzgruppen einen durchsichtigen Spuckschutz montiert, außerdem wird Desinfektionsmittel am Hafen und auf dem Kahn angeboten. Ferner sitzen nur Personen aus einem Haushalt auf einer Bank. Wenn Sie als Gruppe mit Personen aus verschiedenen Haushalten reisen, achten wir auf dem Mindestabstand. Daher ist je nach Kahngrösse und Anzahl der Haushalte pro Kahn die Beförderung von bis 17 Personen möglich.

Nähere Auskünfte zu Ihrer Gruppe erhalten Sie nach Anfrage an wirwollen@kahnfahren.de

 

10.05.2020: +++Nach einer mehrwöchigen Pause ist das Kahnfahren unter Auflagen seit dem 09.05.2020 wieder erlaubt.+++

 

Das Kahnfahren ist seit dem 09.05. im gesamten Spreewald wieder möglich. Im Moment allerdings eher für Spontanreisende und kleinere Gruppen. Es gelten strenge Hygienevorschriften und Mindestabstände sowohl beim Ein- und Ausstieg sowie auf dem Kahn selber. Es herrscht keine Maskenpflicht auf dem Kahn oder im Restaurant. Der Mindestanstand von 1.5m zwisachen verschiedenen Hausständen gilt auch auf dem Kahn, daher ist zur Zeit die Beförderung von Gruppen nicht möglich, Als Spontanreisende werden Sie entsprechend platziert. Die Auslastung der  Kähne ist entsprechend geringer, es werden im Prinzip nur halb so viele Personen pro Kahn befördert wie sonst üblich.

Eine Reservierung für Einzelpersonen und Familien sowie Kleingruppen bis 12 Personen ist NICHT erforderlich, es sind täglich ausreichend Kähne für alle Gäste vorhanden.

Informationen zu Kahnfahrten und ihrer Kahnfahrt in Zusammenhang mit der Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus (CoVid-19, Sars-Cov-2, Coronavirus, Corona) in Lübbenau im Spreewald.

Die Saison 2019 ist vorbei und wir freuen uns, Ihnen die diesjährigen Highscores präsentieren zu dürfen. Es wurde viel gelacht und alle Teilnehmer gaben stets ihr Bestes, um ihrem Team möglichst viele Punkte zu bescheren.

Nachfolgend haben wir die häufigsten und vor allem vergleichbarsten Disziplinen aufgeführt. Das sind die, bei denen für alle Firmen gleiche Bedingungen galten.

Noch eine Bitte an euch:
Wem es wirklich gefallen hat und wer etwas zurückgeben will… schreibt eine positive Bewertung bei Google für unser kleines süßes Unternehmen „kahnfahren.de“.
Diesen, in Anführungsstrichen stehenden Begriff, in die Suchmaske der Google Seite eingeben, auf Rezensionen klicken und schreiben, was auch immer euch einfällt. Da würde sich der Ronny freuen wie ein Schnitzelkönig, soll ich ausrichten. 🙂

Und hier sind Sie,  die besten Ergebnisse 2019:

 

Disziplin: Melken

Platz Wert (in ml) Team Firma
1 655 Team Grün FA Eberswalde
2 641 Team 8 MyHammer
3 557 Team 6 Sportpark Potsdam
4 523 Team 8 MyHammer
5 513 Team 5 Sportpark Potsdam
6 512 N4 MyHammer
7 511 Team 5 Sportpark Potsdam
8 502 team Rolf MyHammer
9 505 Team 7 MyHammer
10 501 Whole Crew SAP Potsdam

Anzumerken ist hier, das Berta gut gelitten hat in diesem Jahr, final endete dies im sogenannten „Lübbenauer Euterriss“. Ende August diagnostizierte der Veterinär eine Verletzung der linken Zitze, die dazu führte, das Berta unkontrolliert Milch verlor, und das sogar während der Disziplin, wie wir allerdings erst spät bemerkten.

Verständlicherweise sah sich keiner der Antretenden genötigt, die Fehlfunktion anzuzeigen, so dass man nicht mit Sicherheit sagen kann, welche Werte noch mit intaktem Euter und welche mit dem Euterriss erreicht worden sind.

Letztendlich und definitiv auf „frischer Tat“ ertappt wurde dann Uwe vom FA Eberswalde, dessen Wert von 800 und paar Zerquetsschte das Mißtrauen des Schiedsrichters wecktr und eine eingehende Untersuchung des Melkgehänges durch den Unparteiischen nach sich zog. Ronny konnte eindeutig eine Wunde identifizieren, woraufhin die bis dato inaktiven Hinterzitzen aktiviert werden mussten. Im zweiten Versuch erreichte Uwe dann tatsächlich etwas um die 150.

Man kann also mit einiger Sicherheit davon ausgehen, das die Werte, die Ende August aufgestellt wurden, davon profitiert haben. Vor allem, die FA’ler die vor Uwe dran waren *augenbrauenhochziehsmiley*

Nachträglich ist leider keine Werteanpassung möglich, es bleibt die im Sport übliche tatsachenentscheidung,  im nächsten Jahr erhält Berta eine Eutertransplantation. Wir wünschen ihr an dieser Stelle schon einmal gute Genesung.

 

Disziplin: Gummistiefelweitwurf

 

 

Platz Wert (in m) Team Firma
1 23,6 Die Eisvögel Helios Klinikum Berlin
2 23,5 Jan Fraunhofer Institut
3 22,4 Team 3 Streitbörger Potsdam
4 22,3 Die Häuptlinge REWE Nossen
5 22,2 Team 1 Samariteranstalten Fürstenwalde
6 22,1 Team Grün FA Eberswalde
7 21,4 Team 3 Samariteranstalten Fürstenwalde
8 21,2 Team Muddi AH Klaus Jüterbog
9 20,3 Whole Crew SAP Potsdam
10 19,9 Team Loddar LEAG Cottbus

Hier fehlt, schnell zu erkennen, die Firma MyHammer aus Berlin, die mit einer Kompaniestärke von 76 Personen allein schon aufgrund ihrer schieren Anzahl für einiges an Werten sorgte. Eine Dopingkontrolle ergab bei einigen Probanden einen leicht erhöhten Blutalkoholwert, der für Herkuleskräfte vor allem beim GSWW sorgte.

Daher haben wir uns entschieden, das MyHammer für diese Disziplin eine eigene Top10 bekommt, da sonst wenig von den anderen Firmen zu sehen wäre. Hier kommt also noch die Tabelle von MyHammer in der Diszipin GSWW:

Platz Wert (in m) Team Firma
1 26,8 Team 8 MyHammer
2 25,6 Die Nummer 1 MyHammer
3 25,3 Team 7 MyHammer
4 25,1 Team Rolf MyHammer
5 25 Team Jerome MyHammer
6 23,8 Da Baby MyHammer
7 23,5 Team Rolf MyHammer
8 23,5 N4 (1 Frau & 6 Männer) MyHammer
9 22,6 Team Jerome MyHammer
10 22,4 N4 (1 Frau & 6 Männer) MyHammer

Den All-Time-High hält weiterhin Norman W. von der Mercedes Benz AG Berlin mit 33,0 m aus dem Jahr 2017.

 

Disziplin: Nageln

 

Platz Anzahl Schläge Team Firma
1 2 Team 2 Sportpark Potsdam
2 Team Blau FA Eberswalde
2 Team Rot FA Eberswalde
2 Whole Team SAP
2 Team Jerome MyHammer
2 Team Zääähn MyHammer
2 3 Mixed Pickles SOWI Straußberg
3 Die Eisvögel Helios Klinikum Berlin
3 Sixpack Helios Klinikum Berlin
3 Die glorreichen 6 LEAG
3 Team 6 Sportpark Potsdam
3 Team Grün FA Eberswalde
3 Team 1 Streitbörger
3 Team 3 Streitbörger
3 Special One One Identity
3 Rapunzel One Identity
3 Schnappi One Identity
3 Team 3 JGA Henning
3 Team 2 Loscon
3 Team 4 Loscon
3 Team 8 MyHammer
3 Team 7 MyHammer
3 Team Rolf MyHammer
3 Rentner +1 Oberschule Lauchhammer
3 Team 3 Hennings JGA

Tja, wie man sieht, gibt es sogar EINIGE, die das Ding mit 3 Schlägen reingedroschen haben und ein paar ganz wenige, die das tatsächlich mit 2 Schlägen geschafft haben. Einer davon hat sogar den ersten Schlag neben den Nagel gesetzt. (Muito ruim meu amigo)

Disziplin: Paddelbootwettrennen (2er Kajak)

 

Platz Zeit (in sek) Team Firma
1 00:37,16 Team 1 Streitbörger Potsdam
2 00:41,19 Team 2 Streitbörger Potsdam
3 00:41,48 Team 4 Sportpark Potsdam
4 00:43,52 Darkside Punctum Medico Berlin
00:43,52 Team 5 Streitbörger Potsdam
6 00:43,56 Team 3 Streitbörger Potsdam
7 00:44,52 Sixpack LEAG
8 00:44,56 Whole Crew SAP Potsdam
9 00:45,30 Team Grün FA Eberswalde
10 00:46,13 Team 5 Sportpark Potsdam

Wertungskategorie ist hier K2, das heisst, 2er Kajak. Es gab in diesem Jahr nur eine Firma, die C4 (4er Canadier ) gewählt hat. Und danach wussten wir auch wieder, warum. Liebe Grüße an alle von Erich aus dem Bienengarten.

Disziplin: Pömpeln (Flaschenschnippen)

 

Platz Punkte Team Firma
1 67 Henning himself (nicht ich) Hennings JGA Berlin
2 66 Die Spreewaldgurken Helios Klinikum Berlin
3 63 Die Senfgurken SOWI Straußberg
4 61 Rentner +1 Oberschule Lauchhammer
61 Kristin Fraunhofer Institit
61 Team 1 Hennings JGA Berlin
7 59 Team A*%&loch AH Jüterbog
59 Turboschnecken Helios Klinikum Berlin
59 BASU Oberschule Lauchhammer
10 57 Team Plautz REWE Nossen

 

Pömpeln ist die Alternativdisziplin zum Wettpaddeln. Dicke Props gehen raus an meinen Namensvetter Henning, der dieses Ding an seinem JGA gerockt hat und einen ALL-Time Highscore in dieser Disziplin hinterlassen hat.

 

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Engagement und hoffen, das sie uns Ihren Freunden, Bekannten oder Geschäftspartnern für ihr nächstes Teamevent empfehlen. Hinterlasst gerne ein Kommentar.

Und nicht vergessen, zu liken….

17.09.2012 - Kahnkorso in Lübben

Bei bestem Spätsommerwetter genossen tausende Menschen den traditionell am Sonntag stattfindenen Kahnkorso beim Spreewaldfest in Lübben.

45 geschmückte Kähne umkurvten die Schlossinsel um sich anschliessenden im Hafenbecken zum Abschlussfoto zu sammeln.

Darunter Kähne, die auf die neue Naturbadestelle unweit der Schlossinsel hinwiesen ebenso wie die alten Bekannten: Gurken Paule, der Nachtwächter und die Spreetaler Blasmusikanten.

Eine gelungene Veranstaltung, zu dessen Abschluss Günni, der singende Spreewaldwirt seinen Hit ,,Spreewälder Gurken“ performte.  Angefeuert durch den Moshpit-Kahn auf der gegenüberliegenden Uferseite, liess er sich sogar zu einer Zugabe hinreissen.

So mancher Autofahrer schaute ungläubig auf das, was da am Horizont in den Himmel ragte, als er Lübbenau an diesem Freitag morgen entgegensteuerte. Denn in aller Herrgottsfrühe waren die Feuerwehr sowie Mitarbeiter des Bauhofes damit beschäftigt, die Skulptur ,,Spreewälderin“ des Berliner Künstlers Egiduis Knops an ihrem finalen Platz in der Mitte des Kreisverkehrs am Kaufland aufzubauen.

Damit begrüsst sie nun Lübbenaus Gäste am Eingang zur Stadt und wirbt für den Brandenburgtag, der am ersten Septemberwoche in Lübbenau stattfinden wird. Die aus Stahlrohr gefertigte, 25.000 Euro teure Konstruktion hat eine Höhe von 8,50 m und ein bewegliches Gesicht, das an einem Haken aufgehängt ist. Über die Form und Größe der Haube gab es im Vorfeld Kritik, zu groß für eine Lübbenauer Haube, sei das, was sie da trage, hiess es. Die offizielle Einweihung findet am 2. Mai statt.  Bis dahin heisst es: Nicht erschrecken. Es ist nicht „Angriff der 20m-Frau“.

Die will nur Kahnfahren.

 

In und um Lübbenau finden derzeit die Dreharbeiten zum nunmehr fünften Spreewaldkrimi des ZDF’s statt.

Kam der am vergangenen Sonntag ausgestrahlte ARD-Polizeiruf etwas makaber daher, so kann man sich bei den ZDF Filmen auf Qualität verlassen. Bessere Recherchen, plausible Drehbücher und wenig Kitsch, dafür gelungene Landschaftsaufnahmen, Geschichten, in denen die Einheimischen Parallelen zur Wirklichkeit in der Stadt vermuten können und Spannung bis zur letzten Minute – das hat das ZDF schon in den ersten vier Montagskrimi bewiesen. Man merkt, das das Team des ZDF die Region ernst nimmt.

Dieses Mal brennt sogar das Gasthaus Wotschofska ab… etwas, was höchstens den schlimmsten Neider freut, zum Glück aber nur im Film. Denn wo sollten wir denn dann an Himmelfahrt hinfahren??

Ausserdem munkelt man, das es demnächst auch um das sensible Thema Rückübertragungsansprüche gehen soll…

Aber lesen Sie den Artikel in der Lokalzeitung selbst:

http://www.lr-online.de/regionen/luebbenau-calau/Drehstart-fuer-fuenften-ZDF-Krimi-mit-Christian-Redl-in-Wotschofska;art13825,3763316

In Lübbenau im Spreewald begann am Samstag die Kahnsaison. Zur feierlichen Eröffnung wurden den Kahnfährleuten geschmückte Rudel übergeben. Anschließend gab es im Hafen einen Spreewälder Kahnkorso.

In diesem Jahr saßen Vertreter der Fährleute ALLER Lübbenauer Häfen in EINEM Kahn. Dies symbolisiert die Gemeinsamkeit, mit der man den Gästen zukünftig begegnen will.

Außerdem wurden den im Stammtisch der Bootsverleiher aktiven Vertretern geschmückte Paddel übergeben.

Jenny-Schily-im-Spreewald

So stand es heute geschrieben in der Berliner Morgenpost

Wenn Spreewald, dann nur mit Kahnfahrt – Käptn El Gondoliero bringt Omi, Opi, Mami, Papi und den ganzen quirligen Rest durch den erholsamsten, frischesten, gesündesten und schönsten brandenburgischen Urwald, den es je gab!

Kapitän Ahoi – Jede Buchung bis zum 1.April erhält 20% Frühbucherrabatt! Los jehts!


© Alle Rechte vorbehalten. Copyright 2021 von Kahnfahren | Kahnfahrt im Spreewald.
RSS Feed – Artikel oder nur Kommentare

Kahnfahren.de auf Facebook
Credits by For Those Who Know